Keeeb

Im September 2014 beim Smartcamp in Berlin durfte ich Keeeb etwas näher kennenlernen. Das Startup aus Hamburg hilft Unternehmen dabei, einfacher Entscheidungen zu treffen.

Keeeb kannte ich davor nur ganz flüchtig. Die Idee ist es Wissen zu sammeln und teilbar mit Kollegen und Freunden zu machen. Das spart Zeit, da nicht immer wieder gleiche Informationen neu zusammen getragen werden müssen. Konrad, Gründer von Keeeb hat sich bereit erklärt meine Fragen zu beantworten.

Kannst du dich kurz, für die Menschen, die dich noch nicht kennen, vorstellen?

Ich habe eine interaktive Agentur gegründet, alles zum klicken und tauchen im European Parliament gebracht, ein unsichtbares Auto für Mercedes Benz gebaut und vor etwa 3 Jahren ein Startup gegründet mit dem ich Menschen in Unternehmen helfe die besten Entscheidungen zu treffen. Ich habe 3 Kinder und eine großartige Frau und liebe es von smarten Menschen zu lernen, das zu sagen was richtig ist, in Teams zu arbeiten und mich gutem Wettbewerb und komplexen Problemen zu stellen.
Konrad_Gulla_keeeb

Was genau ist bzw. macht „Keeeb“ ?

Wir glauben, dass Entscheidungen zu treffen zum wichtigsten Teil eines Menschen und unserer freien Gesellschaft gehört. Deswegen müssen jeder individuell in der Lage sein eigenen Entscheidungen treffen zu können.
Keeeb hilft Menschen dabei die besten Entscheidungen zu treffen. Das machen wir indem wir Applikationen und Umgebungen schaffen, mit denen es einfach ist, Informationen und Wissen zu Entdecken, zu Sammeln, zu Organisieren, zu Bewerten, zu Teilen und zu Erstellen.

Unsere ersten drei Produkte die das ermöglichen sind seid Ende Oktober auf den Markt.

Was war deine Motivation zu gründen?

In der Vergangenheit hatte ich das Glück mit vielen sehr intelligenten, schlauen und neugierigen Menschen kreative Projekte für verschiedenen internationale Kunden umzusetzen. Mit Keeeb wollte ich ein weiteres Projekt anstossen, welches auf der Vision beruht, dass wir Menschen durch besseren und einfacheren Zugang zu Informationen und Wissen dabei unterstützen effektiver und produktiver zu sein. Gute Informationen helfen uns den richtigen Weg einzuschlagen, die Bremse zum richtigen Zeitpunkt zu ziehen und Risiko einzugehen, wenn es angebracht ist. Nur mit einem eigenen Startup ist man in der Lage eine große Idee anzustossen und langfristig zu begleiten.

Was hat dich bisher am meisten beeindruckt im Bezug auf deine Gründung?

Die Lernkurve ist extrem steil. Ob man will oder nicht, man macht viele Dinge, die man sich früher nicht zugetraut hat, von denen man nicht wußte, dass sie existieren oder vor denen man am liebsten weggerannt wäre. Will man aber seine Idee verwirklichen, muss man alle Register ziehen und sich daran gewöhnen ins kalte Wasser zu springen. Die letzten Jahre waren eine Achterbahnfahrt und ich möchte keine einzige Kurve missen. Auch wenn man so manches mal am Limit war.

Wie geht’s weiter mit „Keeeb“ ?

Unser Ziel ist es eine Firma aufzubauen, die international dabei hilft Menschen zu unterstützen durch bessere Informationen und Wissen bessere Entscheidungen treffen zu können. Wir wollen die Welt verbessern und das geht vor allem über diesen Weg.

Was ist dein ultimativer Tipp für diejenigen die selber über’s Gründen nachdenken?

Zwei Dinge waren für uns besonders wichtig:

1. Genau wissen warum, man das machen will was man machen will. Geld ist kein Grund. Höchstens eine Folge. (Golden Circle)

2. Möglichst schnell einen Prototypen bauen (Wenige Tage bis maximal Wochen) und sehen wie die Aussenwelt reagiert. (Die Geschichte von Buffer ist hier ein sehr gutes Beispiel).

Danke Konrad für deine Antworten auf die altbekannten Fragen.

Falls ihr Keeeb privat nutzen wollt, dann schaut euch doch mal Keeeb Nano an. So könnt ihr euch ein Bild davon machen, welches Potenzial hinter dem Dienst steckt.

Wenn ihr auf dem Laufenden bleiben wollt, wie es bei Keeeb weiter geht,  dann empfehle ich euch die Facebook Seite.

Dir gefällt der Artikel? Na dann ganz einfach weitersagen!

One thought on “Keeeb”

  1. Malte says:

    Keeeb ist wirklich sehr interessant.
    Und auch die generellen Gedanken sind sehr gut.
    Toller Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.