Tipps und Tricks für die Investorensuche

Nachdem die ersten Ideen umgesetzt wurden und eventuell sogar schon ein paar Erfolge zu verzeichnen sind, kommt für viele Gründer früher oder später der Zeitpunkt, an dem die eigenen finanziellen Mittel nicht mehr ausreichen, um fortführende Visionen umzusetzen. Da Stillstand keine Option ist, beginnt oftmals die Suche nach außenstehenden Geldgebern. Die Frage ist jedoch:

  • Wie lerne ich mögliche Geldgeber kennen?
  • Vereinbare ich einen Pitch oder werde ich eingeladen?
  • Wer sind eigentlich mögliche Geldgeber?

In diesem Artikel möchten wir dir ein paar grundlegende Hilfestellungen geben, damit du erfolgreich mit der Investorensuche starten kannst!

Bilde dein eigenes Netzwerk

Einer der wichtigsten Faktoren bei der Suche nach Investoren ist der Kontakt zu den richtigen Leuten. Fange also schon früh an, den Kontakt zu guten Kunden, interessanten Geschäftspartnern oder anderen zu pflegen und weiter auszubauen. Ein gesundes Netzwerk wird dir nicht nur bei der Investorensuche, sondern auch in sehr viel anderen Situationen helfen. Um ein ausgewogenes Netzwerk aufzubauen, dauert es jedoch oftmals viele Jahre und ist somit für Startups nur selten eine Option.

Doch welche weiteren Möglichkeiten haben Gründer eines Startups? Die Investorensuche abbrechen? Die Unternehmensvision begraben? Nein!

Nutze bestehende Netzwerke

Aufgrund des beschriebenen Problems ist die Plattform Business Angels Netzwerk Deutschland e.V. (BAND) eine beliebte Anlaufstelle für Startups. Dabei handelt es sich um einen Dachverband von unterschiedlichen Netzwerken, bestehend aus möglichen Geldgebern aus ganz Deutschland. Jedes dieser Netzwerke hat jedoch einen anderen Fokus. Entweder bezogen auf die Region oder das Themengebiet. Deine erste Aufgabe sollte es also sein, diese Netzwerke zu filtern und zu entscheiden, wo für dich interessante Business Angels anzutreffen sind. Ein Business Angel ist in der Regel ein ehemaliger Geschäftsführer mit reichlich Expertise, den entsprechenden finanziellen Mitteln und der Zeit, dich bei deinem Vorhaben zu unterstützen. Er kann für dich also viel mehr als „nur“ ein Investor sein.

Zwar sind die Strukturen und Abläufe innerhalb der Netzwerke oft unterschiedlich, eine Bewerbung musst du jedoch bei allen einreichen. Dabei handelt es sich meist um ein einseitiges Formular, mit Fragen rund um dich und dein Startup:

  • Wer bist du?
  • Was machst du?
  • Was hast du bisher geleistet?
  • Was sind deine Ziele?
  • Wieviel Geld brauchst du?

Solltest du mit deiner Bewerbung und deinem Konzept überzeugt haben, wirst du zu einer sogenannten Matching Veranstaltung eingeladen. Dort bekommst du die Möglichkeit, zusammen mit drei bis sieben anderen Gründern, vor den anwesenden Business Angel zu pitchen. Nach einer offenen Fragerunde heißt es für dich abwarten, denn du wirst angesprochen, sofern du jemanden der Anwesenden überzeugt hast. Auch wenn du nicht direkt einen passenden Geldgeber findest, solltest du bei jeder Matching Veranstaltung an den erstgenannten Punkt denken: Baue dein eigenes Netzwerk aus!

Nutze Netzwerke aus Privatpersonen

Crowdfunding ist eine weitere sinnvolle Alternative, die wir dir gerne etwas näher erläutern möchten. Grundlage dafür sind Plattformen wie beispielsweise Startnext, welche ein großes Netzwerk aus Privatpersonen bilden. Um eine erste Selektion durchzuführen, ist auch dort eine Bewerbung notwendig!

Der Unterschied ist jedoch, dass du deinen Pitch in Form eines Videos auf der Plattform online stellst. Die Nutzer können sich jederzeit deine Vorstellung anschauen und entscheiden ob, beziehungsweise wie viel sie in dich und deine Vision investieren möchten.

Wir sind der Meinung, dass sich diese Methode besonders für Ideen eignet, welche noch keine zählbaren Erfolge nachweisen und somit nur eine geringe Chance bei den Business Angels haben. Jedoch können sich natürlich auch erfolgreiche Startups bewerben, um ihre weiterführende Idee zu verwirklichen.

Fazit

Wie du siehst, gibt es nicht den einen richtigen Weg auf der Suche nach passenden Geldgebern. Für den Anfang sollten dir unsere Tipps und Wege weiterhelfen, jedoch raten wir dir, dich nicht darauf zu verlassen. Werde selbst aktiv und überlege dir neue und innovative Wege, einen möglichen Investor kennen zu lernen. Wir wünsche viel Erfolg!

 Über den Autoren:

Dennis Hoff arbeitet als Werkstudent im Bereich Onlinemarketing bei Textil One und hat im Interview mit Herrn Christian Yaglioglu, Co-Founder and Managing Director des aufstrebenden Startups, viele Einblicke in die Investorenfindung erhalten können. Um ein neues und innovatives Shopsystem erstellen zu können, war das Unternehmen auf Investorensuche und wurde Anfang 2018 fündig. 

Dir gefällt der Artikel? Na dann ganz einfach weitersagen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.