Lineupr macht mobil gegen teure Event Apps

Das Dresdner Startup Lineupr hatte schon im November letzten Jahres die Chance genutzt und ihre Idee des mobilen Event-Guides bei uns vorgestellt.

Nachdem LineUpr bereits bei einer Vielzahl ausgewählter Events erfolgreich eingesetzt wurde, steht die Plattform ab 15. April für jeden zur Verfügung. Im Spätsommer soll die offene Beta-Testphase enden. Das vom Bund und der EU geförderte Projekt hat das Ziel, die bisherigen Programmhefte, die bei Millionen von Events eingesetzt werden,durch ein wesentlich flexibleres Medium zu ersetzen. Mit einer ausgeprägten Do-it-yourself-Philosophie und Einfachheit wird dies nun für jeden Veranstalter möglich.

Anzeigen


Die Besucher müssen keine zusätzliche App aus den App Stores laden, sondern rufe nur eine URL in ihren mobilen Browsern auf.

lineupr-gründerteam

Die Gründer von Lineupr v.l.n.r. Norbert Sroke, Philipp Katz und Eric Mischke.

„Wir haben eine Plattform geschaffen, die kein technisches Know-how benötigt und so einfach zu bedienen ist, dass selbst Computerlaien damit zurechtkommen“ erklärt Co-Gründer Norbert Sroke.

Auf der Webseite des jungen Unternehmens können sich Veranstalter kostenlos anmelden und loslegen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.