Hire Me – kurzfristig Personal finden

Schnell einen Job finden, um etwas zum Studium dazu zu verdienen? Auf der Suche nach Aushilfen? Auf beide Fragen kann Hire Me aus Saarbrücken eine Antwort bieten. Die App vermittelt Studenten an Unternehmen, die auf der Suche nach studentischen Hilfskräften sind.

Wie es dazu kam, erklärt CEO Sebastian Hof im Interview.

Kannst du dich, für die Menschen, die dich noch nicht kennen, vorstellen?

Das Hire Me-Gründerteam: David Poetzsch-Heffter, Jennifer Moseler und Sebastian Hof. (v.l.nr.)

Das Hire Me-Gründerteam: David Poetzsch-Heffter, Jennifer Moseler und Sebastian Hof. (v.l.nr.)

Mein Name ist Sebastian Hof und ich bin Geschäftsführer und Gesellschafter der TWAIL GmbH. Zusammen mit unserer CMO Jennifer Moseler und unserem CTO David Poetzsch-Heffter habe ich das Hire Me System aus dem Boden gestampft.

Was genau ist bzw. macht Hire Me?

Hire Me ist ein Produkt mit dem Unternehmen, insbesondere aus dem Event-, Gastro- und Logistikbereich innerhalb von Minuten regionales und studentisches Personal für kurzfristig anfallende Arbeit rekrutieren können. Mit Hire Me kann man zum Beispiel Servicekräfte für denselben Abend anheuern, oder schnell Promoter für ein anstehendes Festival anstellen. Hire Me ermöglicht jedem das einfache, kurzfristige Jobben.

Was war deine Motivation zu gründen?

Ich hatte schon immer den Drive dazu gehabt eigene Projekte zu starten. Als ich dann an einem Punkt in meinem Leben angekommen war an dem ich nicht viel zu verlieren hatte, zwischen Studienabschluss und Beruf, dachte ich mir: Wenn nicht jetzt, dann nie. Das hat, zusammen mit der Rückendeckung die mir das EXIST Förderprogramm geboten hat ,mir den Ruck zum Gründen gegeben.

Was hat dich bisher am meisten beeindruckt im Bezug auf die Gründung?

Vorallem die Arbeit des saarländischen Gründerzentrums hat mich beeindruckt, denn diese haben uns den ganzen Weg mit Rat und Tat zur Seite gestanden. Auch die Unterstützung, die sich die örtlichen Startups hier gegenseitig gegeben haben hat mich motiviert. Aber am meisten war ich davon überrascht wie viele talentierte Leute sich auf uns einließen – mittlerweile beschäftigen wir mehr als 10 Personen!

Was ist euer ultimativer Tipp für diejenigen, die selber übers Gründen nachdenken?

Ich wollte zumindest einmal im Leben die Erfahrung gemacht haben es probiert zu haben. Ich kann jedem, der sich in einer ähnlichen Situation wie ich vor zwei Jahren befindet, nur empfehlen es zu wagen und zu gründen.

Danke für deine Zeit.

Wenn ihr auf dem Laufenden bleiben wollt, wie es bei Hire Me weitergeht, dann behaltet am besten die Facebook-Seite im Blick.

Dir gefällt der Artikel? Na dann ganz einfach weitersagen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.