Anfang vom Business: E-Mail-Marketing für Startups

Newsletter, professionelles E-Mail-Marketing, Marketing Automation sind alles wichtige Begriffe, die zum Launch eines Startups besprochen sein sollten. Was genau sie bedeuten und wie sie bereits am Anfang genutzt werden können, dazu möchte ich an dieser Stelle einen Überblick geben.

Kundennutzen steht an erster Stelle

Zu Beginn der Geschäftsidee steht in der Regel auch das Verbreiten des neuen Produktes oder der neuen Dienstleistung im Web zur Debatte. Gegebenenfalls soll die Neuigkeit auch schon lange vorher angeteasert werden. Neben den üblichen Verdächtigen, wie SEO/SEM, AdWords und Social Media, sollte der direkte Kontakt per E-Mail in keinem Fall zu kurz kommen. Viele vergessen, dass die E-Mail stets ein beliebter und gut konvertierender Marketingkanal ist und war. So kann die E-Mail bereits vor dem Launch als Medium zur Verbreitung der aktuellsten News verwendet werden um Neugier, Interesse und Kaufbereitschaft anzuheizen.

Ohne Inhalt starten?

Nein. Egal welchen Kanal du für die Verbreitung deiner Werbebotschaften nutzt, solltest du eine Idee haben, WAS du WIE und WANN veröffentlichen möchtest. So musst du auch beim E-Mail-Marketing bereits vor dem Versand des ersten Newsletters eine Idee haben, wozu du diesen konkreten Nutzen möchtest (Ziel). Vor allem sollten die Anmeldung und auch die Abmeldung rechtskonform umgesetzt sein. Sind diese Punkte klar, kannst du E-Mail-Marketing bereits in den verschiedenen Phasen deiner Gründung nutzen und …

  • Interessenten während der Gründung auf dem Laufenden halten,
  • aktuelle Entwicklungsschritte vom Produkt teilen,
  • exklusive Hintergrundberichte vor dem Launch kommunizieren,
  • die Launch-Kampagne verbreiten, wenn das Produkt/ die Dienstleitung am Start ist,
  • den Launch mit News begleiten.

Natürlich kann man die Anmeldung zum Launch des Startups gut einrichten um Adressen einsammeln. Die Empfänger erhalten dann die exklusive Nachricht, wenn es losgeht. So bekommst du auch einen realistischen Eindruck, ob dein Produkt / deine Leistung Interesse weckt und potential auf dem Markt hat.

Die ersten Schritte

Man sollte bereits am Anfang bei der Auswahl der Tools daran denken, wohin sich der Umfang der E-Mail-Marketing Maßnahmen entwickeln könnte. Hierbei entscheidend sind Fragen wie:

  • Welche Systeme will ich an mein E-Mail-System anbinden?
  • Wie viele Empfänger erwarte ich?
  • Was darf das System kosten?
  • Soll das System auch automatisierte E-Mails versenden, oder nutze ich es nur für den manuelle Versandt?
  • Welche Personalisierungen will man nutzen?
  • Wird dynamischer Content benötigt, wie z.B. Gutscheincodes?

Natürlich sollte auch ein Design bereits zu Beginn an dein CI/CD (Corporate Design) wegen des Wiedererkennungswertes passend sein.

Vorteile mit E-Mail-Marketing von Beginn an

Der frühe Start mit E-Mail-Marketing wird sich bemerkbar machen.  Denn wenn man bereits zu Beginn diese Art der direkten Kommunikation nutzt und diese bestenfalls personalisiert verwendet, hat man einen sehr persönlichen Kontakt zu Interessenten und Kunden. Anders als über Social Media oder Print kommt deine Nachricht direkt beim Empfänger an. Ein weiterer Vorteil ist die sehr gute Messbarkeit der Kommunikation, welche du mit A/B-Testings von Beginn an optimieren kannst. Durch den Einsatz von Automatisierungen kann E-Mail-Marketing zudem ressourcenschonend eingesetzt werden.

Fazit

Man sollte bereits zu Beginn die Chance nutzen, sich unabhängig von Facebook und Co zu positionieren und der Zielgruppe die Möglichkeit geben, verschiedene Kommunikationsmöglichkeiten zu nutzen. Vor den Gedanken zur technischen Umsetzung steht eine inhaltliche Struktur, eine Zieldefinition und natürlich auch die grafische Umsetzung. Egal ob B2B- oder B2C-Ausrichtung, E-Mail-Marketing gehört in den Marketing-Mix jeder Startup-Strategie.

Über den Autor

Christian Fuchs ist Fachinformatiker, studierter Wirtschaftsinformatiker und #emailgeek. Mit fuchs+wald bietet er Beratung und Umsetzung mit den Schwerpunkten E-Mail-Marketing, Marketing Automation und Kundenbeziehung an. Zusammen mit einem spezialisierten Netzwerk, dem Wald, ist er für große Handelsunternehmen, Firmen aus eCommerce, Travel und anderen Branchen, Startups, Solopreneure und Agenturen tätig.

Dir gefällt der Artikel? Na dann ganz einfach weitersagen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.