SEO für Einsteiger Teil 2: Hochwertiger Content

Nachdem du im ersten Teil bereits erfahren hast, wie eine Keyword-Analyse durchgeführt wird, widme ich mich nun dem zweiten Teil: Wie kannst du hochwertige Inhalte erstellen, die dein Ranking in den Suchmaschinen verbessern und deine Kunden langfristig zufrieden stellen und abholen.

So verwendest du deine Keywords richtig

Wer guten Content für seine Webseite erstellen möchte, muss zunächst herausfinden, mit welcher Intention Kunden auf eine Seite kommen. Stelle dir diese Fragen:

  • Was suchen meine Kunden?
  • Was möchten sie wissen?
  • Welche Information hoffen sie zu finden?

Diese Informationen erhältst du durch die Keyword-Recherche. Wenn du beispielsweise Skateboards verkaufst, zeigt dir der Google Adwords Keyword Planner folgende Keyword-Ideen an:

Optimierung bedeutet nun nicht, die ermittelten Keywords so oft wie möglich in deine Texte einzufügen. Im Gegenteil! Dieses sogenannte „Keyword-Stuffing“ verstößt gegen die Webmaster-Richtlinien von Google und sollte unterlassen werden. Verfolge stattdessen diese Ziele:

  • informative und relevante Texte zu schreiben
  • die Fragen deiner Kunden zu beantworten
  • deine Kunden zufrieden zu stellen

Fragen deiner Kunden beantworten

Neben den Keywords lohnt sich auch immer ein Blick auf Fragen, die deine Kunden zu den einzelnen Produkten stellen. Inzwischen nutzen viele Kunden Voice-Search in den Suchmaschinen und sprechen vollständige Fragen ein, wenn sie etwas suchen.

Verschiedene Online-Tools sammeln diese Fragen für dich:

Nimm die relevanten Fragen in deinen Text auf und deine Kunden erhalten schon direkt im Text Antworten auf ihre Fragen.

Für die Skateboard-Seite könntest du z. B. diese Fragen beantworten:

  • Welches Skateboard passt zu mir?
  • Welches Skateboard ist für Kinder geeignet?
  • Welches Skateboard Deck brauche ich?

Mit der Beantwortung von Kunden-Fragen optimierst du den Text auch für die mobile Suche.

Tools wie answerthepublic.com zeigen dir, welche Fragen deine (potentiellen) Kunden zu einem Produkt haben

Den Text sinnvoll strukturieren und Keywords platzieren

Ein Text ist gut lesbar, wenn er von deinen Kunden schnell erfasst werden kann. Hier erreichst du mit aussagekräftigen Überschriften und Zwischenüberschriften bereits eine Menge. Sie strukturieren Texte inhaltlich und auch optisch.

Die Überschriften solltest du dabei nach Wertigkeit strukturieren:

  • Die wichtigste Überschrift ist die H1. Mit ihr beginnt ein Text und in ihr sollte das wichtigste Keyword verwendet werden.
  • Mit den H2-Überschriften gliederst du den Text in sinnvolle Abschnitte. Verwende auch in ihnen deine wichtigen Keywords.
  • H3-Überschriften können die einzelnen Abschnitte noch einmal untergliedern.

Für Suchmaschinen sind besonders die H1- und H2-Überschriften interessant. Verwende hier deine wichtigsten Keywords, um auf den Ergebnisseiten möglichst weit vorn zu ranken. In HTML sieht die Formatierung einer H2-Überschrift beispielsweise so aus:

<h2> Welches Skateboard passt zu mir? </h2>

Wie viele Wörter sollten meine Texte enthalten?

Wie viele Wörter dein Text für ein gutes Ranking umfassen sollte, lässt sich so pauschal nicht beantworten. In erster Linie sollte er qualitativ hochwertig sein. Hinzu kommt, dass du weniger Energie auf Seiten verwenden solltest, die nur ein geringes Suchvolumen haben. Bei diesen reichen schon Texte mit ca. 300 Wörtern aus.

Orientiere dich beim Texten an deinen ermittelten Keywords und den Fragen deiner Kunden, die du recherchiert hast. Wenn du diese berücksichtigst und zufriedenstellend beantwortest, werden auch Suchmaschinen die Seite als relevant einstufen. Es ist übrigens kein Problem, lange Texte mit 2.000 Wörtern online zu stellen, solange du sie sinnvoll strukturiert hast (max. 60 Wörter pro Absatz) und der Content den Kunden auch wirklich weiterhilft.

Interne Verlinkungen sinnvoll setzen

Als interne Verlinkungen werden Links bezeichnet, die auf andere Unterseiten deiner Webseite verweisen. Frage dich:

  • „Was könnte den Kunden noch interessieren, der sich gerade diese spezielle Seite anschaut?“
  • „Welche Unterkategorien hat diese Kategorieseite?“
  • „Könnte es sinnvoll sein, meine Kunden auf spezielle Seiten wie die FAQ aufmerksam zu machen?“

Beispielsweise kann ein Kategorietext über „T-Shirts“ auf die Seiten „T-Shirts für Damen“ oder „T-Shirts für Herren“ verweisen. Du solltest jederzeit darauf achten, sinnvolle Links zu setzen und nicht kreuz und quer alle Seiten zu verlinken.

Lockere deine Texte auf

Du berücksichtigst die relevanten Keywords, beantwortest die Fragen deiner Kunden und hast interne Verlinkungen gesetzt? Super! Nun kannst du noch einen Schritt weitergehen und das i-Tüpfelchen auf deinen Content setzen. So peppst du deine Online-Texte auf:

  • Verwende Bilder, Grafiken oder Videos.
  • Lasse User Generated Content für dich arbeiten.
  • Füge übersichtliche Listen und Tabellen ein.
  • Greife auf Kundenmeinungen zurück und binde Kommentare direkt ein.

Fazit: Mit durchdachtem Content bildest du eine nachhaltige Basis

Es lohnt sich für dich, Zeit und Geld in den Onpage-Content zu investieren. Du wirst mit nachhaltig guten Rankings in den Suchmaschinen und mehr Traffic auf deiner Webseite belohnt, wenn du deine Inhalte hochwertig aufbereitest.

In einer Checkliste habe ich dir die wichtigen Punkte zur Content-Erstellung noch einmal übersichtlich zusammengefasst:

Über den Autor

Herbert Buchhorn ist Geschäftsführer von Clicks Online Business. Zu den Leistungen der Agentur gehören nationale und internationale Suchmaschinenoptimierung (SEO), PPC und eCommerce & Onlineshop Lösungen, Content Marketing, Social Media Marketing, E-Mail Marketing sowie Conversionoptimierung.

Dir gefällt der Artikel? Na dann ganz einfach weitersagen!

One thought on “SEO für Einsteiger Teil 2: Hochwertiger Content”

  1. Pingback: SEO für Einsteiger Teil 3: Technische Stellschrauben optimieren
  2. Trackback: SEO für Einsteiger Teil 3: Technische Stellschrauben optimieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.