Moovit

Israel hat eine florierende Startup Szene. Aus dem Land aus dem der allseits beliebte ICQ Messenger stammt, kommt auch das nächste Startup: Moovit. Die App aus dem Nahen Osten will euch dabei unterstützen, im ÖPNV-Verkehr besser von A nach B zu kommen und das ohne

webZunder

Der ein oder andere wird sich sicher schon gefragt haben, wann denn endlich das Startup vorgestellt wird, in dem ich bis April diesen Jahres involviert war. Heute ist es endlich soweit: webZunder stellt sich euch vor. Besser gesagt Dirk, einer der Gründer, stellt euch heute das

ParkingSlot

Dass man mal in Dresden für ein Startup-Event Schlange steht, kommt eher selten vor. Mitte Oktober veranstaltete der German Accelerator die Veranstaltung „Celebrating Innovation“ in der sächsischen Hauptstadt. Es gab nicht nur die kurzen Pitches der teilnehmenden Startups zu sehen, sondern konnte mit diesen auch

Lineupr

Dank der Empfehlung von SEMKNOX bin ich auf Lineupr aufmerksam geworden. Das Ziel der drei Jungs: Programmhefte überflüssig machen. Wie sie sich das vorstellen, erklären sie im Interview.

Green City Solutions

Es muss nicht immer eine App sein, mit der Startups auf sich aufmerksam machen. In Dresden gibt es ein paar Unternehmen, die sich mit weltverändernden Themen auseinandersetzen. So zum Beispiel auch das Team von Green City Solutions. Mit ihren CityTrees wollen sie der Luftverschmutzung in die

EYEVIDO

Ein weiteres Startup, welches ich auf der dmexco kennenlernen durfte. Meine Aufmerksamkeit hatte das junge Team, durch das kinectähnliche Modul geangelt. Denn EYEVIDO will den Eyetracking-Markt revolutionieren. Wie das genau aussehen soll, erklärt uns das Team einfach selbst.

SEMKNOX

Da fährt man nach Köln, um ein Dresdner Startup kennenzulernen. Die Welt ist ja bekanntlich ein Dorf. Auf der dmexco hatte ich die Möglichkeit, die Jungs von SEMKNOX zu treffen. Ihre Produkt ist für einen Otto-Normal-Verbraucher wahrscheinlich schwer zugreifen aber jeder Onlineshop-Besitzer sollte hellhörig werden.

instantHelp

Im letzten Interview erwähnte ich bereits, dass ich dieses Jahr auf der dmexco war. Im Rahmen meines Besuches schlenderte ich auch über den Bereich des Startup Villages und erkundete die dort ausstellenden Startups. Darunter befand sich auch instantHelp. Die Idee dahinter ist ganz einfach: Mittels App kannst

Pay with a Tweet

Ich hatte dieses Jahr die Möglichkeit, auf die DMEXCO zu fahren. Die DMEXCO ist sowas wie die CeBIT, nur eben für alles was mit digitalem Marketing zu tun hat. So hatte ich in  Köln unter anderem auch die Chance junge Startups anzusprechen, wie zum Beispiel die Jungs von

MyPermissions

„Was ist die größte Lüge der Neuzeit? Ich habe die AGB gelesen.“ Kennt ihr doch auch, oder? Kaum jemand liest sich die AGB durch oder macht sich damit vertraut, welche Zugriffsrechte Apps alles so haben wollen. Das israelische Startup MyPermissions will das ändern. Was genau